Begriffserklärungen und einige Techniken in der Osteopathie

Mobilisation, Thrust und Muskelenergietechnik, PBMT, GOT, Strain-Counterstrain und Unwinding sind nur einige der wichtigsten Behandlungsmethoden.  Falls Sie als Patient gern eine etwas genauere Vorstellung von den in der Osteopathie und selbstverständlich auch in meiner Praxis in Bad Homburg eingesetzten Methoden bekommen möchten, finden Sie im folgenden einige grundlegende Begriffsbestimmungen. Das mag Ihnen helfen, eine bessere Vorstellung von Anwendung und Wirkungsspektrum zu bekommen:

 

Der Begriff Mobilisation (Wiedererlangen von Bewegungsfreiheiten) ist eigentlich selbsterklärend. Mobilisiert werden sowohl Muskel, Gelenke und Bänder als auch innere Organe.


Impulstechnik, auch Thrust genannt, wird als schneller Bewegungsimpuls mit geringem Weg (HVLA = High Velocity Low Amplitude) direkt in die "eingeschränkte" Richtung durchgeführt.


Die Muskelenergietechnik (MET) wie z.B. die Postisometrische Relaxation (PIR) bzw. auch die Neuromuskuläre Technik (NMT) sind oft eingesetzte Verfahren, die z.B. durch Muskel-Anspannen und -Entspannen ein sehr aktives Mitwirken des Patienten erfordern. Als „Belohnung“ wird häufig schon unmittelbar danach neben einer lokalen Entspannung und Muskelkräftingung auch ein positiv erweiterter Bewegungsspielraum der betreffenden Körperstrukturen erkennbar.


PBMT heißt Point of Balanced Membranous Tension und hat das Ziel eines sanften Spannungsausgleichs im Gewebe. Die Bewegungsrichtung ist dabei indirekt, d.h. weg von der Dysfunktion, also in die "freie" Richtung.


GOT steht für General Osteopathic Therapy; dabei werden zunächst kreisförmige Bewegungen sämtlicher Extremitäten initiiert, mit dem Ziel einer besseren Versorgung der Strukturen, und um primäre Dysfunktionen besser zu finden.


Strain-Counterstrain heißt Suche und Fingerdruck auf schmerzhafte Punkte (Tenderpoints) im myo-faszialen Gewebe, um letztlich eine Entspannung und Schmerzlinderung zu erreichen. Synonym à Jones-Techniken


Unwinding ist ein Abpuffern von Spannungen im Gewebe durch dreidimensionales Einfühlen und "Folgen".

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis