OSTEOPATHIE in Bad Homburg / Ober-Eschbach, Kalbacher Straße 13 (barrierefrei).                                                      Parietale und viszerale Osteopathie, Cranio-Sakral-Therapie                                                                          (Osteopathie-Behandlungen auch am Standort An der Leimenkaut 16)  

Osteopathie ist eines der wenigen Therapieverfahren in der Naturheilkunde, für das auch viele gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten Kostenübernahme bzw. Zuzahlung gewähren. Eine Übersicht über die Kassen, die Osteopathieleistungen übernehmen oder bezuschussen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.osteopathie-krankenkasse.de/kostenuebernahme/ 
(keine Gewähr für Vollständigkeit oder aktualisierte Form).


Die Osteopathie baut heute auf drei Säulen auf, die allerdings häufig zusammenwirken bzw. deren mögliche Wechselwirkungen bei der Therapie immer zu berücksichtigen sind:

  • als Parietale Osteopathie zielt sie auf den Bewegungsapparat mit Knochen, Muskeln, Gelenken und auf alle an der Statik und Dynamik des Körpers beteiligten Strukturen wie Sehnen und Bänder.
  • als Viszerale Osteopathie beeinflusst sie vor allem die inneren Organe des Brust- und Bauchraums mit ihren Stabilisierungs- und Versorgungselementen (Bänder, Blut- und Lymphgefäße und zugehörige Nerven).
  • als Cranio-Sakrale Osteopathie widmet sie sich dem Zentralen Nervensystem, also dem Bereich zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum) mit Gehirn, Rückenmark, Spinalnerven und dem pulsierenden und sowohl kräftigenden wie schützenden Liquor innerhalb des Duralschlauches und der Dura mater.

Oft wird noch eine vierte Säule definiert, nämlich der wichtige Bereich der

  • Faszialen Osteopathie. Unter Faszien sind alle bindegewebigen Strukturen von Muskel- und Organhüllen über Bänder und Sehnen zusammengefasst (auch Membranen im zentralen Nervensystem), die ein mehr oder weniger zusammenhängendes und zusammenwirkendes "Netz" im gesamten Körper bilden. Damit schaffen die Faszien eine Verbindung zwischen den vorgenannten 3 Osteopathiesäulen. Letztlich sind es gerade die Faszien, die mit dazu beitragen, dass der ganze Körper eine Einheit bildet, und dass die Spannungen und Dysfunktionsursachen im Körper weitergeleitet werden, was häufig zu Wechselwirkungen zwischen ganz unterschiedlichen dysfunktionellen Körperregionen führt.

Der Therapeut muss zur Vorbereitung einer erfolgreichen Behandlung und zur Umsetzung des ganzheitlichen Therapiegedankens die Zusammenhänge sowohl lokal wie auch in anderen Körperregionen möglichst gut erfassen.

 

Die in der medizinischen Untersuchung übliche Anamnese zusammen mit üblichen Untersuchungstechniken wie Inspektion, Palpation, Auskultation und Funktionsprüfungen wird auch in der Osteopathie eingesetzt. Mit vorwiegend manuellen Techniken wird dann versucht, Fehlstellungen und sogenannte Dysfunktionen zu ermitteln und zu lokalisieren, um sie anschließend mit bestimmten Grifftechniken zu behandeln.

 

Für mehr Informationen rufen Sie mich gern an (01522 77 40 850) oder vereinbaren Sie einen Termin mit mir in meiner NATURHEILPRAXIS bzw. in meiner PRAXIS für OSTEOPATHIE in Bad Homburg / Ober-Eschbach, Kalbacher Str. 13 (barrierefrei) 
Edgar Wagner - Zertifizierter Heilpraktiker für Osteopathie VFO).

 

Wie Sie zu mir finden, sehen Sie hier.

Außerdem sei für weitere Detailinformationen auf Fachbücher und auf Internetseiten von Fachverbänden oder Heilpraktiker-Berufsverbänden wie z.B. auf die des Verbandes Freier Osteopathen verwiesen:

 

www.vfo.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis